amiv.de AMIV | Akademischer Maschinen-Ingenieur-Verein München

amiv.de
Title: AMIV | Akademischer Maschinen-Ingenieur-Verein München
Keywords:
Description: AMIV | Akademischer Maschinen-Ingenieur-Verein München Skip to content Menü Aktuelles Aktivitas Mitglied werden Geschichte Semesterprogramme Kalender Intern AMIV e.V. Kontakt Alt+Jung Führung 25. Mai
amiv.de is ranked 0 in the world (amongst the 40 million domains). A low-numbered rank means that this website gets lots of visitors. This site is relatively popular among users in the united states. It gets 50% of its traffic from the united states .This site is estimated to be worth $0. This site has a low Pagerank(0/10). It has 1 backlinks. amiv.de has 43% seo score.

amiv.de Information

Website / Domain: amiv.de
Website IP Address: 212.144.99.228
Domain DNS Server: ns1.org-ns.com,ns2.org-ns.com

amiv.de Rank

Alexa Rank: 0
Google Page Rank: 0/10 (Google Pagerank Has Been Closed)

amiv.de Traffic & Earnings

Purchase/Sale Value: $0
Daily Revenue: $0
Monthly Revenue $0
Yearly Revenue: $0
Daily Unique Visitors 0
Monthly Unique Visitors: 0
Yearly Unique Visitors: 0

amiv.de WebSite Httpheader

StatusCode 200
Content-Type text/html; charset=UTF-8
Date Mon, 08 Aug 2016 05:26:03 GMT
Server nginx

amiv.de Keywords accounting

Keyword Count Percentage

amiv.de Traffic Sources Chart

amiv.de Similar Website

Domain Site Title

amiv.de Alexa Rank History Chart

amiv.de aleax

amiv.de Html To Plain Text

AMIV | Akademischer Maschinen-Ingenieur-Verein München Skip to content Menü Aktuelles Aktivitas Mitglied werden Geschichte Semesterprogramme Kalender Intern AMIV e.V. Kontakt Alt+Jung Führung 25. Mai 20161. Juni 2016 | Autor: Kevin Kuonath Dieses Semester führte uns die Alt+Jung Führung zum Max-Planck-Institut für Physik (MPP). Das Besondere an dieser Führung war, dass sie eigentlich nur für Schüler angeboten wird, um den Schülern die Arbeit eines Wissenschaftlers im Bereich Physik n?her zu bringen und sie dafür zu begeistern. Zu Beginn der Organisation sah es daher schlecht für uns aus: wir hatten uns bereits für ein nicht-physikalisches Studium entschieden und daher ist bei uns eigentlich alles zu sp?t. Nach einiger überzeugungsarbeit konnte jedoch vermittelt werden, dass auch wir – als Maschinenbauer, Elektrotechniker, Informatiker etc. – gerne mehr über die Arbeit an einem physikalischen Institut erfahren m?chten. Mit dem Titel ?Konstruktion in der Experimentalphysik“ wurde der Schwerpunkt der Führung weniger auf das Thema Physik gelegt und somit auf uns angepasst. Doch was bedeutet dieses Thema eigentlich genau? Zu Beginn konnten sich die meisten von uns nicht so recht vorstellen, um was es denn bei einer Führung mit diesem Titel geht und was wir daraus mitnehmen k?nnen. Schnell wurde uns jedoch bereits beim einführenden Vortrag klar, dass das Max-Planck-Institut tats?chlich an vielen sehr spannenden internationalen Projekten beteiligt ist. Erstaunlicherweise scheint die internationale Zusammenarbeit auf der wissenschaftlichen Ebene ziemlich gut zu funktionieren. Dabei wird meistens die Welt im ganz Kleinen untersucht, um Rückschlüsse auf den Aufbau des Universums zu ziehen. Elementarteilchen und deren Zerf?lle werden zum Beispiel beim ATLAS Experiment am LHC beobachtet. Mit den Experimenten soll herausgefunden werden, warum die Antimaterie nach dem Urknall langsam immer mehr verschwunden und was genau die Dunkle Materie und Dunkle Energie ist, aus welchen unser Universum zu 95% besteht. Oder es wird beispielsweise Strahlung aus dem Weltall mit gigantischen Teleskopen beobachtet. Und genau bei diesen Projekten setzt die Arbeit von Ingenieuren in der Wissenschaft ein. Nach einer kleinen Einführung in die Geschichte und die Projekte der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) und des MPP, erz?hlte uns ein Leiter der Fachabteilung Mechanik einiges über die Herausforderungen bei der Entwicklung und der Konstruktion von Teilchendetektoren und von neuen Teleskopen. Jedes Projekt ist für die Konstrukteure eine neue Herausforderung, denn die Projekte sind Spezialanfertigungen und wurden meist noch nie zuvor realisiert. Im Gegensatz zu einem Job in der Industrie, in dem meist Standardteile konstruiert werden, bietet die T?tigkeit am MPP somit mehr Abwechslung und Spielraum für Kreativit?t und kann eine spannende Alternative sein. In der anschlie?enden Führung durch die Bereiche der Konstruktion konnten wir Modelle, Zeichnungen von Bauteilen und Reinr?ume betrachten. Genial war auch die Verwendung von Schnellkocht?pfen als Druckbeh?lter in einem Aufbau. An solchen Beispielen konnten wir den Spielraum für Kreativit?t in diesem Bereich sehr deutlich sehen. Für einige von uns bot die Führung einige berufliche Anregungen und sie brachte uns dazu, auch über diesen T?tigkeitsbereich nachzudenken. Eine Frage lie? uns jedoch w?hrend der Führung nicht los: was sagt uns diese Formel, die überall im Institut und auf den Broschüren zu sehen ist? Δp + Δq ≥ (1/2)*h Auf Nachfrage hin wurde unsere erste Vermutung, dass es sich dabei um die berühmte Heisenberg‘sche Unsch?rferelation handelt, best?tigt. Sie sagt aus, dass Geschwindigkeit und Ort eines Elementarteilchens zugleich nicht exakt bestimmt werden k?nnen. Dabei ist h das Planck‘sche Wirkungsquantum. Nachdem auch diese Frage gekl?rt wurde und wir einen spannenden Einblick in die Arbeit von Konstrukteuren in der Wissenschaft erhalten haben, durften wir uns noch ein multifunktionales Tuch mitnehmen, welches als Schal, Kopftuch usw. verwendet werden kann. Natürlich ist auch auf dem Tuch die Heisenberg’sche Unsch?rferelation abgedruckt. Wir bedanken uns herzlich beim Max-Planck-Institut für Physik für die auf uns zugeschnittene und ?u?erst interessante und lehrreiche Führung. Vortragabend mit Dipl.-Ing. Kurt Steinrück 21. Mai 20161. Juni 2016 | Autor: Laurenz Freutsmiedl Am 09.05.2016 fand der erste wissenschaftliche Vortrag im Rahmen des neuen Semesters statt. Die von Dipl.-Ing. Kurt Steinrück, eines AH`s des AMIV, gehaltene Pr?sentation trug den Namen: ?Die Kernkraftwerke Isar und die Folgen des Austrittsbeschlusses“. Um 19:00 traf man sich im Wohnheim Luisenstra?e, dessen R?umlichkeiten sich an diesem Abend, wie man hier hervorheben muss, in einem sehr gepflegten, ordentlichen Zustand befanden. Elf G?ste sowie Frau Steinrück lauschten dem interessanten und zugleich informationsreichen Vortrag, der viele neue Erkenntnisse sowohl über Kernenergie als auch erneuerbare Energien brachte. Die Aktivitas bedankt sich nochmals herzlichst bei Kurt Steinrück. Beginn Sommersemester 2016 10. April 201610. April 2016 | Autor: admin Das Sommersemester 2016 f?ngt an und die Aktiven freuen sich sehr auf die anstehenden Veranstaltungen die in diesem Semester besonders interessant und zahlreich sind. Das aktuelle Semesterprogramm ist ab sofort wieder zum Download als PDF-Datei verfügbar. Im Kalender sind die anstehenden Veranstaltungen der Aktivitas übersichtlich aufgelistet zudem befinden sich dort viele zus?tliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen. Wir hoffen dass das Programm überzeugt. Mit Stolz und Freude m?chten wir auch darauf hinweisen, dass der AMIV, Beginn Mai 2016 den Münchner Studenten ein zweites Wohnheim zur Verfügung stellt. An dieser Stelle bedankt sich die ganze Aktivitas für die Unterstützung zahlreicher Alter Herren und mehrerer flei?iger Chargierten ohne die dies nicht m?glich gewesen w?re. Wir freuen uns über jeden Besuch, jetzt also auch in der Erzgie?ereistra?e 38. Unser Fuxenstall erfreut sich demnach über einen gesunden Zuwachs an neuen Fuxen, die wir alle herzlich willkommen hei?en. Christian Neumann Jesse Schmid Kevin Kuonath Laurenz Freutsmiedl Maximilian Stark Wie jedes Semester wurde sich beim letzten HC der Aktivitas auf eine neue Chargenverteilung geeinigt. Cornelius Filbry (Senior, X) M.Sc. Ilya Zilberman (Fuxmajor) Jannis Koppitz (Schriftwart, XXX) Fabian Thomas (Kassenwart) Christian Neumann (Vergnügungsminister) Kevin Fournelle (Medienminister) Auf ein sch?nes und erfolgreiches Semester! Bericht zum Fu?ballspiel 1. Februar 20161. Juni 2016 | Autor: Jannis Koppitz 15. Januar 2016 – Der AMIV hat das erkl?rte Ziel, den Studierenden parallel zu Ihrem Studium im Rahmen au?eruniversit?rer Veranstaltungen neben akademischer Weiterbildung, für f?cherübergreifende Bildung und eine angenehme Freizeitgestaltung zu sorgen. Um auch die sportlichen Kompetenzen unsere Bundesbrüder nicht verkommen zu lassen machten wir uns Freitagabend auf den Weg zum Sport(t)raum in Heimstetten. Es folgt ein (gr??tenteils) wahrheitsgem??er Spielbericht. Spielminute 0: ?Aufgeteilt in zwei b?renstarke Teams betreten die professionell bekleidet und ausgestatteten Recken des AMIV unterstützt von einem Leihspieler des TSV 1860 München den Platz… Die zahlreichen Zuschauer spenden begeisterten Applaus.“ Spielminute 1: ?Die Spieler starten hochmotiviert in das zweikampf- und laufintensive Spiel und bieten den Zuschauern eine herausragende Darbietung.“ Spielminute 5: ?Was ist das? Nicht zu fassen!!! Zwei Spieler des AMIV liegen bewegungsunf?hig am Boden… Sie wirken extrem benommen… Was ist passiert? Ich konnte kein Foul beobachten… Wobei der Spieler des TSV schon durch seine rüde Spielweise auf sich aufmerksam machen konnte. Die Mannschaftkollegen scheinen sich jedoch keine allzu gro?en Sorgen um den Gesundheitszustand ihrer Mitspieler zu machen. Es scheint fast als würden Sie sich über die am Boden liegenden Spieler lustig machen… Das hat nichts mit Teamgeist zu tun!“ Spielminute 10: ?Gute Neuigkeiten! Den Kommentatoren wurde soeben von der Vereinsführung mitgeteilt, dass sich die beiden Spieler keine ernsthaften Verletzungen zugezogen haben, und dieser Situation auch kein Foulspiel vorausging! Die beiden Spieler scheinen lediglich mit Ersch?fpungserscheinungen aus den ersten fünf Spielminuten zu k?mpfen. Sie seien zuversichtlich, ihre Mannschaften nach einer kurzen Pause für weitere 5 Minuten unterstützen zu k?nnen. Das sind ja mal gute und gleicherma?en erschreckende Meldungen.“ Spielminute 11: ?Das Spiel wird mit verminderter H?rte und Laufintensit?t, dafür auf deutlich h?herem technischem Niveau fortgesetzt!“ . . . Spielminute 92: ?Das Spiel neigt sich dem Ende zu. Die Zuschauer konnten ein ausgeglichenes und über weite Strecken amüsantes und faires Spiel beobachten. Beide Mannschaften haben aber auch viel Ausbauf?higkeit bezüglich ihrer technischen und konditionellen F?higkeiten offenbart. Ich verabschiede mich hiermit, und freue mich darauf in Kürze vom Rückspiel dieser Mannschaften zu berichten.“ Neue Vitrine im Wohnheim 24. Januar 201624. Januar 2016 | Autor: Fabian Thomas Auf Initiative von Bb Koppitz wurde vor zwei Wochen eine neue Glasvitrine im Wohnheim Luisenstra?e aufgebaut. In der Vitrine haben ein paar alte AMIV-Zeitschriften und eine Menge (ausgefallener) Bierkrüge Platz gefunden. Vielen Dank an Bb Koppitz für die sch?ne Idee und die Bereicherung des Wohnheims! Rückblick Grillen bei Herr und Frau Larisch 17. Januar 201624. Januar 2016 | Autor: Kevin Fournelle Eine besonders sch?ne Veranstaltung im vergangenen Semester war das j?hrliche Grillen bei Herrn und Frau Larisch. In diesen kalten und nassen Tagen erinnern wir uns gerne an diesen sommerlichen Nachmittag, an dem wir uns an Sportger?ten austoben und eine Einführung in die Kunst des Golfens genie?en durften. Die passende Erfrischung fanden wir danach im Pool im Garten der Gastgeber. Einen Ausklang fand der Tag beim Genie?en von gegrillten K?stlichkeiten und einem besonders leckeren Zwetschendatschi von Frau Larisch. Die Aktivitas bedankt sich herzlichst bei den Gastgebern und freut sich auf den kommenden Sommer! Alt+ Jung: Konzert der Münchner Philharmoniker 10. Januar 201610. Januar 2016 | Autor: Fabian Thomas 15. November 2015 – Im Rahmen unserer regelm??igen Kategorie ?Alt + Jung“ stand in diesem Semester ein Konzertbesuch bei den Münchner Philharmonikern auf dem Programm. Die Aktivitas traf sich, verst?rkt durch Freunde, Familie und unseren treuen Bb Beyer, am Gasteig und erlebte einen sch?nen und abwechslungsreichen Auftritt der Philharmoniker unter Dirigent Waleri Gergijew. Gespielt wurden von Max Reger ?Vier Tondichtungen nach Arnold B?cklin“ und das dritte Klavierkonzert von Sergej Prokofjew. Als Zugabe spielte der virtuose wie junge Pianist Behzod Abduraimov ?La Campanella“ von Franz Liszt. Nach dem Konzert verbrachten wir gemeinsam einen entspannten Abend im direkt am Gasteig gelegenen Restaurant ?gast“. Bericht zur Halloweenparty 10. Januar 201611. Januar 2016 | Autor: Cornelius Filbry 31. Oktober 2015 – Wieder einmal brach Halloween über unser Verbindungshaus herein. Die Nachbarn respektierend wurde die Wohnung abgedunkelt und die sagenumwobene 10-10 Party startete wie gewohnt mit einem Wei?wurstfrühstück in ihre zweite Auflage. Verkleidungen waren wir immer Pflicht, diesesmal zum Motto ?Crazy Clinic“. Zahlreiche Specials wie ?Looping Louie in Zwangsjacke“, Beerpongturnier, zwei B?lle zwei Schn?pse und der Kostümwettbewerb hielten die Stimmung allzeit auf hohem Niveau. Begleitet wurden diese Highlights durch gute Musik, Nebel, Horrorfilme an der Wand und erschütternde Dekoration und von J?germeister gesponserte Schnapsvariationen. Wir bedanken uns bei allen G?sten für die fr?hlich friedlich ausgelassene Feier und hoffen, dass der AMIV so ein wenig ins Gespr?ch kommt. Uns hat es sehr gut gefallen und die Aktiven sind durch gemeinsame Planung, Feier und nicht zuletzt das Aufr?umen am n?chsten Tag enger zusammengerückt. Rückblick ?Exit the room“ 24. November 2015 | Autor: admin 14. August 2015 – Mit einer neuen Herausforderung für die Aktivitas des AMIV wartete an diesem Freitagabend unser Vergnügungsminister Kevin Fournelle auf. Das Ziel des Unterfangens ?Exit the room“ ist wie der Name bereits andeutet vermeintlich einfach… Den Raum zu verlassen. In den speziell pr?parierten R?umen des Veranstalters wird diese allt?gliche übung allerdings zu einer herausfordernden, spannenden, lustigen und schwei?treibenden Angelegenheit für alle Beteiligten. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden wir dann von dem gleicherma?en kompetenten wie charmanten Personal eingewiesen und in jeweils einen Raum gesperrt, mit dem Ziel diesen innerhalb von 60 Minuten wieder zu verlassen. Um dieses Ziel zu erreichen mussten wir eine Reihe von Problemen und R?tseln innerhalb der R?ume als Team l?sen. Diese Aufgaben, welche unsere Geschicklichkeit, Kombinationsgabe, Teamf?higkeit und logisches Denkverm?gen durchaus auf die Probe stellten lie?en das Zeitlimit von einer Stunde sehr knapp erscheinen. Beide Teams konnten letztendlich innerhalb der gegebene Zeit aus ihren R?umen entkommen und den AMIV dadurch alle Ehre machen. Dabei hatten wir so viel Spa?, dass eine Wiederholung in naher Zukunft fest eingeplant ist. Alles in allem ein sehr gelungener Semesterabschluss für die Aktivitas des AMIV! Rückblick Tegernseewanderung 23. November 2015 | Autor: Cornelius Filbry Zu Beginn des Sommers eroberten wir verst?rkt durch Freundinnen und zwei tapfere AH’s den Tegernseer H?henweg. Die Anreise sowie die Wegführung übernahm unser BB Würf, der uns diesen idyllischen Weg über gemütliche zwei Stunden führte. W?hrenddessen wurden wichtige politische Themen hei? diskutiert und Neuigkeiten zur weiteren Lebensplanung ausgetauscht. Nachdem wir das eigentliche Ziel des Weges, das Wirtshaus am Tegernsee, erreicht hatten wurden die Themen leichter, die B?uche schwerer und die Ma? leerer. Hier stie?en auch noch zwei weitere Alte Herren zu uns. Am sp?ten Nachmittag fuhren wir alle wohlbehalten zurück und waren uns einig, diesen Ausflug einmal zu wiederholen (die entdeckte Schnapsbrennerei war n?mlich leider geschlossen). Beginn Wintersemester 2015/16 12. Oktober 201515. Oktober 2015 | Autor: Liam Fuchs Das Wintersemester 2015/16 ist angebrochen und die Aktiven freuen sich sehr auf die anstehenden Veranstaltungen rund um Alt und Jung. In der Semesterpause hat das G?stezimmer in der Luisenstra?e eine Renovierung erfahren, und das neue Semester wurde geplant. Im Kalender sind die anstehenden Veranstaltungen der Aktivitas aufgelistet. Zudem sind die Anschreiben zum Semesterstart mit den neuen Semesterprogrammen an alle Mitglieder und Freunde des AMIV e.V. geschickt worden. Wie jedes Semester wurde sich bei letzten HC der Aktivitas auf eine neue Chargenverteilung geeinigt. Chargen: Felix Bauer (Senior, X) Kevin Fournelle (Consenior, XX) Cornelius Filbry (Schriftwart, XXX) Fabian Thomas (Kassenwart) Jannis Koppitz (Vergnügungsminister) Liam Fuchs (Medienminister) Renovierung des G?stezimmers 1. September 201523. November 2015 | Autor: Felix Bauer Da wir als AMIV gemeinsam die Probleme der Studenten l?sen wollen, haben wir die Wohnungssituation in München als ein Hauptproblem für jeden Studenten identifiziert. Gepr?gt von der schwierigen Suche nach einer zweiten Wohnung, mussten wir auch alle anderen Optionen in Betracht ziehen. Eine davon lag direkt vor unseren Fü?en brach und der Schatz musste nur gehoben werden: Das G?stezimmer. Aufgrund seines Durchganges zur Küche und der doch sehr kleinen Gr??e wurde es bisher nur für kurze Besuche genutzt. Gemeinsam hat die Aktivitas beschlossen dies zu ?ndern um geraden neuen Studenten die M?glichkeit zu geben schnell eine Bleibe für zumindest die erste Zeit in München zu finden. Langfristig soll das Zimmer als erste Anlaufstelle dienen, bevor eines der gro?en Zimmer, dann hoffentlich auch in der zweiten Wohnung frei wird. Wir wünschen unserem Fux Michael eine sch?ne Zeit im Zimmer und hoffen, dass es sich auch zu fünft noch gut in der Wohnung leben l?sst. Ausflug zum Forschungsreaktor München II 27. Juni 201527. Juni 2015 | Autor: Jannis Koppitz 16. Juni 2015 – Bei sonnigem Wetter machte sich der AMIV am Vormittag gespannt und gut gelaunt auf den Weg zum Forschungsreaktor München II. Nachdem unz?hlige Sicherheitsschleusen überwunden waren, gelangte die aus 14 Personen bestehende Gruppe des AMIV schlie?lich in das von knapp zwei Metern Stahlbeton umgebene Reaktorgeb?ude. Geführt von Physikstudenten der TU München durften wir daraufhin, aufgeteilt in drei kleinere Gruppen, abwechselnd die verschiedenen Bereiche des Forschungsreaktors besichtigen. In der Reaktorhalle wurde uns anschaulich die Funktionsweise eines Kernspaltungsreaktors erkl?rt, wobei wir durch einen glücklichen Zufall sogar Wartungsarbeiten an eben diesem beobachten konnten. Die umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen, welche eine Kernschmelze in dieser Bauweise unm?glich machen, sowie die Strahlenschutzma?namen waren ebenso beeindruckend, wie das zum Schwimmen einladende türkisfarbene Wasser über dem Reaktorkern. Die Ausführungen zu den vor Ort durchgeführten Experimenten, wie zum Beispiel die Forschung an supraleitenden Materialien waren nicht minder spannend. Etwas überrascht waren wir von der Tatsache, dass die 20 Megawatt Leistung des Reaktors zu keinem Teil in die Produktion von Strom flie?en, sondern ausschlie?lich der Herstellung von Neutronen dienen. Diese werden direkt vom Brennstab im Reaktorkern durch mit Helium gefüllte Rohre zu den zahlreichen Experimenten geleitet. Dort erm?glichen die Eigenschaften von Neutronen einzigartige Experimente zur Grundlagenforschung oder helfen namhaften Unternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte. Auch eine Station zur Bestrahlung von Krebspatienten vor Ort und ein Labor zum Herstellen von Bestrahlungsmedikamenten sind Teil des Forschungsreaktors. Vielen Dank an Ilya Zilberman und Cornelius Filbry für die Organisation und die damit verbundene einmalige Erfahrung! Ansegeln beim ASV am Ammersee 11. Mai 201527. Juni 2015 | Autor: Christian Würf 1. Mai 2015 – Mit einem gemeinsamen Man?ver er?ffnen die Aktiven Bauer, Fournelle und Würf mit dem akademischen Segelverein die Segelsaison am Ammersee. Das aus fünf Booten bestehende Geschwader führte unter Leitung des erfahrenen Schiffsführers unter anderem die ?K?niglich belgische Kavallerieattacke“ aus. Die Aktiven des AMIVs unterstützten hierbei als Tonmeister und Fahnenführer die Mannschaft des gr??ten bayerischen Segelbootes – der Wiking III. Auch das regnerische Wetter konnte uns den Spa? nicht nehmen. Vielen Dank an den ASViM für die Gastfreundschaft und die sportliche Herausforderung! Rückblick auf die Kneipe SS 2015 11. Mai 2015 | Autor: Christian Würf Die Kneipe als festliche Abendveranstaltung ist traditionell ein Fixpunkt jedes Semesterprogrammes. Unsere Kneipe am 24. April bestand aus einem Seminar, dem historischen offiziellen Teil und dem Ausklingen des Abends im Inoffiz. Dieses Semester hat Felix Bauer die Anwesenden in die Geheimnisse des korrekten Auftritts bei Bewerbungsgespr?chen eingeweiht. Die Unterlagen dazu sind im internen Bereich verfügbar und helfen jedem von uns auch optisch zu überzeugen. Im offiziellen Teil folgten wird der Tradition, sangen gemeinsam und tauschten uns aus. Unser Senior Cornelius Filbry gab uns im Zuge des Vortrags des Gedichtes ?Desiderata“ von Max Ehrmann auch eine kurze Zeit des Nachdenkens w?hrend dieses feierlichen Abends. Beginn Sommersemester 2015 20. April 201510. April 2016 | Autor: Kevin Fournelle Das Sommersemester 2015 ist angebrochen und die Aktiven freuen sich sehr auf die anstehenden Veranstaltungen rund um Alt und Jung. In der Semesterpause hat die Website ein neues Design erhalten und Pr?sentation der Semesterprogramme und des Kalenders wurde ver?ndert. Das aktuelle Semesterprogramm ist ab sofort wieder zum Download als PDF-Datei verfügbar. In der Semesterpause hat die Website ein neues Design erhalten und die Pr?sentation der Semesterprogramme und des Kalenders wurde ver?ndert. Im neuen Kalender sind die anstehenden Veranstaltungen der Aktivitas übersichtlicher aufgelistet. Zudem ist das Anschreiben zur diesj?hrigen Maifahrt im internen Bereich unter dem Ordner Briefe ersichtlich. Falls du das Passwort zum internen Bereich nicht haben solltest, setze dich einfach mit der Aktivitas in Verbindung. Wie jedes Semester wurde sich bei letzten HC der Aktivitas auf eine neue Chargenverteilung geeinigt. Cornelius Filbry (Senior, X) Felix Bauer (Consenior, XX) Christian Würf (Schriftwart, XXX) Xiao Tang (Kassenwart) Kevin Fournelle (Vergnügungsminister) Fabian Thomas (Medienminister) Rückblick auf den Paintball Ausflug 13. M?rz 201515. M?rz 2015 | Autor: Felix Bauer Im Rückblick unserer Aktivit?ten des Wintersemesters war neben der Skifahrt sicherlich der Paintball Ausflug ein Highlight unseres Semesterprogramms. Kurz zur Erkl?rung: Was ist Paintball eigentlich? Paintball kommt aus dem Englischen und bezeichnet die bunten Farbkugeln mit denen man aus Druckluftpistolen auf das gegnerische Team feuert. Beim Aufprall zerplatzen die Farbkugeln und hinterlassen gro?e Farbkleckse, die allerdings leicht auswaschbar sind. Beim Paintball treten meistens zwei Teams gegeneinander an, die an unterschiedlichen Stellen des Spielfeldes starten. Ziel des Spiels ist je nach Spielvariante verschieden z.B. muss eine Position gehalten werden oder ein bestimmter Punkt auf dem gegnerischen Teil erreicht werden. Warum haben wir Paintball in unser Semesterprogramm aufgenommen? Seit den diversen Amokl?ufen sind ja gewaltverherrlichende Computerspiele, Schützenvereine und Paintball schwer in der Kritik. So urteilte z.B. das Finanzgericht Neustadt am 5. Mai 2014 Paintball sei mit der Werteordnung unserer Gesellschaft nicht ansatzweise in Einklang zu bringen. Es ist allerdings legal und verst??t nicht gegen die Menschenwürde oder das Waffengesetz, da es sich um Luftdruckwaffen handelt. Doch wie kann man sich ein Urteil bilden über etwas was man nur aus der Berichterstattung kennt? Aktive Paintball Spieler berichten dagegen von einem Teamsport, der k?rperliche Fitness, Taktik und ein Mannschaftsgefühl erfordert. Es war also an der Zeit sich eine eigene Meinung zu bilden. Weiterlesen ?Rückblick auf den Paintball Ausflug“ → Das Wintersemester 14/15 hat begonnen 3. November 201413. M?rz 2015 | Autor: Fabian Thomas Bei letzten Convent der Aktivitas wurde sich auf eine neue Chargenverteilung geeinigt: Kevin Fournelle (X) Cornelius Filbry (Consenior) Christian Würf (XX) Xiao Tang (XXX) Felix Bauer (VM) Fabian Thomas (IM) Eine erste Terminübersicht für das Sommersemester ist ab sofort zum Download als PDF-Datei verfügbar und in unserem Kalender ersichtlich. Das Sommersemester steht an! 28. M?rz 201413. M?rz 2015 | Autor: Fabian Thomas Das Sommersemester 2014 beginnt bald und die Aktiven freuen sich – rückblickend auf das sehr sch?ne WS 2013/14 – auf das anstehende Programm! Bei letzten Convent der Aktivitas wurde eine erste Terminübersicht für das Semester erstellt und sich auf eine neue Chargenverteilung geeinigt: Cornelius Filbry (X) Xiao Tang (Consenior) Kevin Fournelle (XX) Felix Bauer (XXX) Christian Würf (VM) Fabian Thomas (IM) Eine erste Terminübersicht für das Sommersemester ist ab sofort zum Download als PDF-Datei verfügbar und in unserem Kalender ersichtlich. Ein finales Semesterprogramm folgt bald! Ein neues Semester beginnt … 21. Oktober 201313. M?rz 2015 | Autor: Fabian Thomas Das Wintersemester 2013/14 hat begonnen und beim AMIV hat sich einiges getan! Beim letzten Convent der Aktiven wurde das Semesterprogramm verabschiedet und neue Chargen vergeben: Christian Würf (VM) Fabian Thomas (IM) Felix Bauer (XXX) Cornelius Filbry (XX) Xiao Tang (X) Das neue Semesterprogramm für das WS 13/14 steht ab sofort auf unserer Seite zum Download bereit. Wir freuen uns zudem sehr die Fuxen Christian Würf, Felix Bauer und Kevin Fournelle wieder in München begrü?en zu dürfen! Um sich im Internet noch besser pr?sentieren zu k?nnen, hat sich die Aktivitas entschieden, eine Facebook-Seite für den AMIV zu erstellen. Diese ist ab sofort online und wird regelm??ig mit Neuigkeiten über den AMIV aktualisiert! Die Aktiven wünschen allen ein sch?nes und erfolgreiches Wintersemester! Neues Semesterprogramm und neuer Vorstand gew?hlt! 29. April 201313. M?rz 2015 | Autor: Fabian Thomas Auf der letzten Versammlung der Aktiven wurde ein neuer Vorstand gew?hlt: Ruben Schwaderer (Vergnügungsminister) Julian Sipos (Schriftwart) Fabian Thomas (Webmaster) Cornelius Filbry (XX, Kassenwart) Xiao Tang (X) Zudem ist endlich unser neues Semesterprogramm für SoSe 2013 online. Die Aktivitas wünscht allen ein sch?nes und erfolgreiches Semester! Wir sind online! 30. Januar 201313. M?rz 2015 | Autor: Ilya Zilberman Liebe Bundesbrüder und Freunde von AMIV nach langen Monaten der Arbeit ist unsere neue Internetplatform fertig. Darüber freuen wir uns alle sehr und sagen an dieser Stelle Danke an alle, die uns geholfen haben. Ilya Zilberman(X) Kontakt ? 2015 Akademischer Maschinen-Ingenieur Verein München Login Username Password Remember Me Lost your password? Reset Password Username or E-mail: Log in

amiv.de Whois

Domain Name: AMIV.DE